Innovationsförderung im Donauraum durch Knowledge Engineering und IPR-Management

KnowING IPR wird die Rahmenbedingungen für Innovationen in der Donauregion verbessern, indem eine transnationale KnowING-IPR-Plattform entwickelt wird, die ein frei zugängliches Instrument für die Analyse fortgeschrittener Rechte des geistigen Eigentums (IPR) sowie Leitlinien für eine verbesserte und harmonisierte IPR-Politik in der gesamten Donauregion bereitstellt. Sie wird einen breiteren und bedarfsorientierten Zugang zu bestehenden Innovations- und Forschungsergebnissen, zu Patenten und zu IPR-Kenntnissen gewährleisten und Dienstleistungen und Schulungen für das Management von geistigen Eigentumsrechten sowie für die Unterstützung der Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen und des Technologietransfers umfassen.

KnowING IPR ist eine Pionierarbeit, die fortschrittliche Technologie für das Knowledge Engineering in den Bereich IPR bringt. Dies wird die Bündelung und Nutzung des vorhandenen Innovationswissens ermöglichen und die Möglichkeiten für die Zusammenarbeit im Bereich der Rechte des geistigen Eigentums (Auslizenzierung, Einlizenzierung und auch den unterentwickelten Technologietransfer der Universitäten) verbessern. Das Projekt wird den Engpass des Mangels an realen IPR-Daten und an Wissen über das IPR-Management beheben, um einen unterentwickelten IPR-Markt zu stimulieren, weitere Innovationsinvestitionen anzuregen und Wettbewerbsvorteile zu schaffen, insbesondere für KMU in der Donauregion sowie für SMEs und HEI & RI.

Das Hauptergebnis des KnowING-IPR wird eine praktische Lösung in Form einer Open Access-Onlineplattform von Knowing Hub sein, die Wissensextraktion aus Patent- und anderen Datenbanken, fortschrittliche Analysen und Schulungen für das Extrahieren und Verwalten von IPRs bereitstellt, wodurch die IPR-Zusammenarbeit besser informiert wird Betriebsfreiheit, zukünftige Trendentscheidungen und Aufbau von Innovationsprozessen. Darüber hinaus wird das Projekt evidenzbasierte politische Empfehlungen für die Donauregion im Bereich der Rechte des geistigen Eigentums liefern.

KnowING IPR wird auf dem Triple-Helix-Modell der Innovation aufbauen und Unternehmen, insbesondere KMU, Organisationen zur Unterstützung von Unternehmen, Behörden, Hochschul- und Forschungszentren, durch seine vielfältigen Mitglieder des Konsortiums und die Aktivitäten zur Öffentlichkeitsarbeit zugänglich machen.

Heilig und Schubert Software AG unterstützt als Technologiepartner das Projekt Knowing IPR.

Weitere Informationen unter: http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/knowing-ipr